Angebote für Neuzugewanderte

Zweitschriftlernerkurse


Kurzbeschreibung

Der bis zu 1.000 UE umfassende Integrationskurs für Zweitschriftlernende (Zweitschriftlernerkurs) richtet sich an Migrantinnen und Migranten, die den Schrifterwerb in einer bzw. mehreren Sprache(n) mit einem nicht-lateinischen Schriftsystem durchlaufen haben und in diesen Sprachen alphabetisiert sind. Das lateinische Alphabet müssen sie nun als weiteres Schriftsystem erwerben, um die deutsche Sprache erfolgreich erlernen zu können.

Die Förderdauer von bis zu 900 UE im Sprachkurs für Zweitschriftlernende erlaubt eine Vorgehensweise, bei der eine intensive Einführung in das lateinische Schriftsystem dem eigentlichen Sprachkurs vorangestellt wird. Eine solche Vorgehensweise ist bei Zweitschriftlernenden möglich, weil sie bereits in einem nicht-lateinischen Schriftsystem alphabetisiert und mit der Schriftlichkeit als System vertraut sind, weshalb sie – anders als primäre und funktionale Analphabeten – in der Lage sind, die lateinische Schrift innerhalb einer kürzeren Zeit zu erwerben. 

Nach Abschluss der Einführung in die lateinische Schrift im ersten Abschnitt des Basis-Sprachkurses erwerben die Teilnehmenden in den Abschnitten 2 und 3 des Basis-Sprachkurses Kenntnisse und Fähigkeiten, die im Rahmen des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens (GER) mit dem Sprachniveau A1 definiert sind. Gleichzeitig wird die erworbene schriftsprachliche Kompetenz in der deutschen Sprache gefestigt. 

Im Aufbau-Sprachkurs A wird angestrebt, dass die Teilnehmenden Kenntnisse und Fähigkeiten erwerben, die im Rahmen des GER mit dem Sprachniveau A2 – zweite Stufe der elementaren Sprachverwendung – definiert sind.

Im Aufbau-Sprachkurs B wird die Erreichung des Sprachniveaus B1 nach GER angestrebt, was der ersten Stufe der selbstständigen Sprachverwendung entspricht und gleichzeitig eines der zwei Ziele des Integrationskurses darstellt.

Der für Integrationskurse übliche Orientierungskurs kommt im Umfang von 100 UE hinzu.

Standort

Südstadtforum - Service und Soziales

Siebenkeesstr. 4

90459 Nürnberg

Teilnahmevoraussetzung

Personen, die nachweislich keinen Alphabetisierungsbedarf aufweisen, jedoch die lateinische Schrift nicht routinemäßig beherrschen, sind für den Zweitschriftlernerkurs geeignet. Ansonsten gelten die gleichen Zulassungskriterien wie für den allgemeinen Integrationskurs:

Sie dürfen einen Integrationskurs besuchen,

wenn Sie EU-Bürger oder Spätaussiedler sind.

wenn Sie eine Aufenthaltsgestattung haben und aus Syrien, aus dem Iran, Irak, Somalia oder aus Eritrea kommen.

unabhängig vom Herkunftsland wenn Sie eine Duldung gem. § 60 a Abs. 2 S. 3 AufenthG besitzen

unabhängig vom Herkunftsland wenn Sie eine Aufenthaltserlaubnis haben, das heißt wenn Ihr Asylantrag angenommen wurde (der positive Bescheid genügt nicht).

 

Zeitstruktur und Rhythmus

Der Unterricht findet statt: Mo - Fr: 09:00 - 11:30 Uhr

15UE / Woche

Termine

Start: 11.September 2019

Kosten

Die Integrationskurse sind für Geflüchtete kostenlos sowie für andere Zielgruppen, die soziale Leistungen beziehen. Für selbszahlende Teilnehmer kostet der Kursbesuch 1,95 €. 

Zuschussmöglichkeiten

Wenn Sie an einem Integrationskurs teilnehmen und soziale Leistungen beziehen, können Ihnen die Fahrtkosten erstattet werden, sofern sie notwendig sind.

Altersgruppe

11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
...
99

Art des Angebots

Rund um Sprache
Alpha- und Zweitschriftlernkurse

Zugang

direkt über den Bildungsträger / freier Zugang
Über Arbeitsagentur
Über Jobcenter
Über BAMF
Über Ausländerbehörde

Zielgruppe

Über 27 Jahre
Senioren

Anbieter

Noris-Arbeit gGmbH (NOA)
 Allersberger Straße 130, 90461 Nürnberg
 noa-nuernberg.de
logo NOA

Ansprechpartner

Antje Engelhardt
 0911 5863-115
 engelhardt.ik@noa.nuernberg.de
 www.noa.nuernberg.de
Zurück