Angebote für Neuzugewanderte

Alphabetisierungskurs - Integrationskurs mit Alphabetisierung


Kurzbeschreibung

Die Teilnehmenden lernen in kleinen Gruppen Deutsch zu sprechen, aber auch das lateinische Alphabet sowie Deutsch als erste Schriftsprache zu lesen und zu schreiben.

Nicht nur in der deutschen Bevölkerung, sondern auch bei Zugewanderten gibt es Menschen, die nicht ausreichend lesen und schreiben können. Viele von ihnen müssen eine zusätzliche Hürde bewältigen: Sie sollen nicht nur Deutsch sprechen, sondern gleichzeitig in lateinischer Schrift lesen und schreiben lernen. Die Alphabetisierungskurse helfen diesen Menschen dabei. Wenn Sie jemanden kennen, der...

...zum ersten Mal überhaupt Lesen und Schreiben lernen möchte,
...zwar lesen und schreiben kann, aber nicht in lateinischen Buchstaben,
...gleichzeitig auch besser Deutsch sprechen und verstehen möchte und lernen möchte, wie er sich ohne Angst im deutschen Alltag bewegen kann,

dann könnte ein Alphabetisierungskurs das Richtige für diese Person sein. Im Alphabetisierungskurs...

...erleben die Teilnehmenden in 960 Unterrichtsstunden, dass auch sie das Lesen und Schreiben mit Erfolg erlernen können (wenn sie bestimmte Voraussetzungen erfüllen, auch in möglichen weiteren 300 Unterrichtsstunden).
...wird in kleinen Gruppen gelernt. Daher hat die Lehrkraft mehr Zeit für jeden Teilnehmenden.
...lernen die Teilnehmenden, was das Lernen erleichtert und wie sie sich selbst und untereinander helfen können, um weiterzukommen.
...erfahren die Teilnehmenden, was in ihnen steckt und dass auch sie am gesellschaftlichen Leben aktiv teilnehmen können.
...lernen die Teilnehmenden, ein Lehrbuch so zu nutzen, dass sie später auch andere Deutschkurse besuchen oder alleine weiterlernen können.

Ziel ist das Erreichen des Sprachniveaus A2.

 

Teilnahmevoraussetzung

Sie dürfen einen Integrationskurs mit Alphabetisierung besuchen,
- wenn Sie EU-Bürger oder Spätaussiedler sind.
- wenn Sie eine Aufenthaltsgestattung haben und aus Syrien, aus dem Iran, Irak, Somalia oder aus Eritrea kommen.
- unabhängig vom Herkunftsland, wenn Sie eine Duldung gem. § 60 a Abs. 2 S. 3 AufenthG besitzen.
- unabhängig vom Herkunftsland, wenn Sie eine Aufenthaltserlaubnis haben, das heißt wenn Ihr Asylantrag angenommen wurde (der positive Bescheid genügt nicht).

 

Zeitstruktur und Rhythmus

Montag bis Donnerstag, 8:30 - 12:30 Uhr, außer in den Schulferien
20 Unterrichtsstunden pro Woche

 

Termine

Aktuelle Termine für die Kurse finden Sie unter www.fbs-nuernberg.de.

 

Kosten

Die Integrationskurse sind für Geflüchtete sowie für andere Zielgruppen, die soziale Leistungen beziehen, kostenlos. Für selbstzahlende Teilnehmende kostet der Kursbesuch 1,95 €.

Zuschussmöglichkeiten

Wenn Sie an einem Integrationskurs teilnehmen und soziale Leistungen beziehen, können Ihnen die Fahrtkosten erstattet werden, sofern sie notwendig sind.

Altersgruppe

11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
...
99

Art des Angebots

Rund um Sprache
Alpha- und Zweitschriftlernkurse
Sonstige Integrationskurse

Zugang

Über BAMF
direkt über den Bildungsträger / freier Zugang
Über Arbeitsagentur
Über Jobcenter
Über Ausländerbehörde

Zielgruppe

Neuzugewanderte
16 bis 21 Jahre
21 bis 27 Jahre
Über 27 Jahre
Senioren

Träger

Evangelische Familien-Bildungsstätte (FBS) Nürnberg gGmbH

Aufenthaltsstatus

EU-Bürger
Neuzugewanderte mit Visum, Bluecard oder Aufenthaltserlaubnis bzw. anerkannte Schutzsuchende
Geflüchtete im laufenden Asylverfahren mit guter Bleibeperspektive

Anbieter

Evangelische Familien-Bildungsstätte (FBS) Nürnberg gGmbH
 Leonhardstr. 13, 90443 Nürnberg
 www.fbs-nuernberg.de

Ansprechpartner

Birgit Mayrl-Kara
 0911/27 47 669 (Montag 9:00 - 12:00 Uhr, Mittwoch 13:30 - 16:00 Uhr)
 mayrl-kara@fbs-nuernberg.de
 www.fbs-nuernberg.de
Zurück