Angebote für Neuzugewanderte

Aktivcenter „Sprache + Beruf“


Kurzbeschreibung

Die Maßnahme soll den Teilnehmenden ermöglichen, zu einer realistischen Einschätzung ihrer Gesamtsituation zu kommen, um eine Entscheidung bezüglich ihrer beruflichen Zukunft zu treffen. Sie bereitet auf eine anschließende Qualifizierung und/oder Arbeitsaufnahme vor.

Ziel des Aktivcenters "Sprache + Beruf" ist, durch niederschwellige, lebenspraktische und berufsorientierte Teilprojekte in den verschiedensten Berufsfeldern und in fachübergreifenden Bereichen vermittlungshemmende Faktoren zu beseitigen. Mit Hilfe der sozialpädagogischen Betreuung wird die Persönlichkeitsentwicklung so unterstützt, dass die Teilnehmenden wieder in die Lage versetzt werden, lebenspraktische Anforderungen ohne Unterstützung zu erfüllen.

Aufgrund der vielfältigen unterschiedlichen Problemlagen und Unterstützungsbedarfe der Zielgruppe hat das bfz Nürnberg eine Aktivierungsstrategie entwickelt, die es ermöglicht, alle Teilnehmenden flexibel und individuell zu fördern und zu fordern.

Um die Teilnehmenden von Beginn an zu motivieren, ist es wichtig, dass ihnen die Teilnahme am Aktivcenter "Sprache + Beruf" einen unmittelbaren persönlichen Nutzen bietet. Dies erreichen wir vor allem dadurch, dass wir die Teilnehmenden in ihrer persönlichen Lebenswelt abholen und alle Projekte thematisch darauf ausrichten. Der gesamte Aktivcenter "Sprache + Beruf" konzentriert sich damit auf die Lebensqualität der Teilnehmenden.

Teilnahmevoraussetzung

Zielgruppe des Aktivcenters "Sprache + Beruf" sind in der Regel erwerbsfähige Leistungsberechtigte (in der Regel über 25 Jahre) mit ausgeprägtem Unterstützungsbedarf, die

- trotz Integrationssprachkurs das B1- Niveau noch nicht erreicht haben
- auf andere Weise nicht erreicht werden können, um sie für eine berufliche Qualifizierung oder eine Beschäftigungsaufnahme zu motivieren und schrittweise heranzuführen
- wegen der in ihrer Person liegenden Gründe (überwiegend wegen sprachlichen und evtl. gesundheitlichen Defiziten) ohne diese Förderung nicht bzw. noch nicht eingegliedert werden können
- den (Wieder-)Einstieg in das Berufsleben aufgrund schwerwiegender, multipler Probleme und krisenhafter Entwicklungen im persönlichen Umfeld derzeit nicht vermögen

Zeitstruktur und Rhythmus

Individuelle Verweildauer: 6 Monate bis 9 Monate.

Projektzeiten: Bis max. 30 Stunden wöchentlich.

Unterweisungsfreie Arbeitstage: für jeden vollen Kalendermonat der Teilnahme besteht Anspruch auf zwei unterweisungsfreie Arbeitstage.

Kosten

Die Zuweisung in die Maßnahme erfolgt durch das örtliche Jobcenter.

Altersgruppe

11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
...
99

Art des Angebots

Rund um Sprache
Berufsbezogene Sprachkurse
Sonstige Deutschlernangebote
Rund um Berufstätigkeit
Praktika
Arbeitsvermittlung und Berufsberatung

Zugang

Über Jobcenter

Zielgruppe

Neuzugewanderte
21 bis 27 Jahre
Über 27 Jahre

Träger

bfz gGmbH
Fürther Straße 212
90429 Nürnberg

Aufenthaltsstatus

EU-Bürger
Neuzugewanderte mit Visum, Bluecard oder Aufenthaltserlaubnis bzw. anerkannte Schutzsuchende

Anbieter

Berufliche Fortbildungszentren der Bayerischen Wirtschaft (bfz) gGmbH
 Fürther Str. 212, 90429 Nürnberg
 www.n.bfz.de
Logo-bfz

Ansprechpartner

Karolina Wlodarczyk
 0911 / 93197 - 941
 karolina.wlodarczyk@bfz.de
 www.n.bfz.de
Zurück