Angebote für Neuzugewanderte

Feststellung und Kenntnisvermittlung Fahrzeugpflege für Migranten


Kurzbeschreibung

Das Berufsbild des Fahrzeugpflegers ist am Arbeitsmarkt sehr gesucht. Geschult werden Dellentechnik, Spotlackierung, Glas- und Lederraparatur sowie Fahrzeugaufbereitung außen und innen. Neben der reinen Aufbereitung verfügt der Teilnehmer so auch über die Kenntnis im Bereich Smart-Repair. Hierduch verbessern sich die Eingliederungschancen und die Verdienstmöglichkeiten. Der Träger BlechWunder verfügt über ein großes Netzwerk an potentiellen Arbeitgebern und schafft damit die Sicherheit für eine anschließende Aufnahme eines Arbeitsverhälnisses.

Eignungsfeststellung (80 UE / 2 Wochen)
Die Eignungsfeststellung dient dazu, die Voraussetzungen zur Teilnahme zu überprüfen. Hierbei werden die handwerklichen Fähigkeiten desTeilnehmers im Hinblick auf die Schulungsinhalte geprüft.

Deutsch-Sprachkenntnisse (320 UE / 8 Wochen)
Hier werden die sprachlichen Fähigkeiten desTeilnehmers in Hinblick auf die Schulungsinhalte geprüft.

Berufsbezogenes Deutsch (24 UE)
Dieses Modul richtet sich an Teilnehmer mit begrenzten Deutschkenntnissen. Vermittelt werden berufsbezogene Sprachkenntnisse, die den Teilnehmer in die Lage versetzen, im späteren Berufsleben adäquat kommunizieren zu können. Der Teilnehmer wird bei der Vorbereitung auf die Eingliederung in den Arbeitsmarkt durch gezieltes Bewerbungstraining und die Vorbereitung auf Bewerbungsgespräche und Probearbeiten geschult.

KFZ-Aufbereitung (40 UE)
Autolacke unterliegen einem natürlichen Verschleiß. Starke Sonneneinstrahlung, feine
Kratzer und Verwitterung lassen den Lack stumpf und rissig erscheinen. Neben der optischen
Beeinträchtigung erfüllt ein verwitterter Lack nur noch eingeschränkte Schutzfunktionen. Mittels moderner Poliermaschinen und unter Einsatz spezieller Autopolituren wird der Lack geglättet und versiegelt und somit die Schutzfunktion und die optische Wertigkeit des Fahrzeugs wieder
hergestellt. Besondere Aufmerksamkeit erfährt hierbei die Fehlervermeidung, wie beispielsweise
Hologrammbildung und Klarlackverletzung. Der Innenraum wird professionell gereinigt. Hierbei
werden auch intensive Verschmutzungen durch professionelle Reinigungsgeräte entfernt.

Lederreparatur (8 UE)
Insbesondere bei höherwertigen Kfz wird vermehrt Leder im Innenbereich eingesetzt. Sitze und Verkleidungen aus Leder unterliegen einem natürlichen Alterungsprozess durch Abrieb und Rissbildung, die sich stark wertmindernd auswirken. Ein Austausch der beschädigten Lederteile verbietet sich zumeist durch die daraus entstehenden hohen Kosten. Eine Reparatur ist daher die sinnvollste Vorgehensweise, um die Wertigkeit des Fahrzeugs wieder zu erlangen. Geschult wird die Restaurierung der Bauteile.

Kunststoffreparatur (8 UE)
Bauteile aus Kunststoff, wie z.B. Stoßstangen oder Spiegelverkleidungen, neigen bei Beschädigung zu Bruch- und/oder Rissbildung. Um einen Austausch dieser teuren Bauteile zu verhindern, wird die Reparatur geschult.

Scratch-Repair (8 UE)
Kratzerbeseitigung durch Anschleifen und Polieren in der Klarlackschicht mit anschließender Auffüllung. Um den Lackaufbau nicht anzugreifen, ist bei dieser Methode ebenfalls besondere Sorgfalt
nötig. Die Teilnehmer erlernen die Möglichkeiten, Lackbeschädigungen ohne Neulackierung zu beseitigen.

Glasreparatur (8 UE)
Alternativ zum Austausch einer Windschutzscheibe mit Steinschlag bietet sich die Reparatur
dieses Bauteils an, sofern sich die Beschädigung nicht im Sichtfeld des Fahrers befindet. Aufgrund der Arbeits- und Kostenersparnis bei einer Reparatur der Verbundglasscheibe wird diese Verfahrensweise
bevorzugt angewendet. Geschult wird das Verfüllen der Steinschläge mit einem Spezialharz, um optische Mängel zu beseitigen und die Stabilität der Windschutzscheibe wiederherzustellen.

Spot-Repair-Lacktechnik (56 UE)
Spot-Repair ist eine Smart-Repair-Methode für Lackschäden an Fahrzeugen. Kleine bis mittlere Lackschäden an der Karosserie werden punktuell (Punkt = engl. Spot) ausgebessert - meist ohne Demontage der betreffenden Teile direkt am Fahrzeug. Vorrangig werden mit dem Spot-Verfahren Bauteile, wie Stoßstangen, Außenspiegel und Kotflügel instandgesetzt. Spezielle Farbmischsysteme für Kleinstmengen erlauben die größtmögliche Annäherung an die Originalfarbe. Ziel des Spot-Repair ist eine möglichst perfekte Instandsetzung mit minimalem Aufwand. Neben dem Einsatz der Lackierpistole erlernen die Schulungsteilnehmer auch die Lackierung mittels spezieller Spraydosen. Das Spot-Repair-Verfahren ist schnell, effizient und kostengünstig.

Dellentechnik (152 UE)
Das Dellen-entfernen ohne Lackieren gehört zu den innovativen Instandsetzungsmethoden (ugs.
Smart-Repair) und wird heute als Reparaturmethode von Versicherungen und Auftraggebern gefordert. Der Beulendoktor lässt Dellen und Beulen aus dem Blech von Kraftfahrzeugen verschwinden, ohne dass Bauteile lackiert werden müssen. Hier trifft Innovation zusätzlich auf Effizienz, denn aufgrund der Kostenersparnis bis zu 70% und der verhinderten Wertminderung des Fahrzeuges zeigt sich diese Methode in allen Belangen oft als optimale Reparaturmethode.

Ein- und Ausbau von Verkleidungen (16 UE)
Der Ein- und Ausbau von Verkleidungen dient zur besseren Erreichbarkeit der Reparaturstellen. Durch die Vielzahl der unterschiedlichen Fahrzeugmodelle ist eine intensive Schulung der Montage und Demontage notwendig.

 

Standort

Fürther Strasse 14, 91126 Schwabach

Teilnahmevoraussetzung

Interesse am Thema Auto/KFZ, handwerkliches Geschick

Zeitstruktur und Rhythmus

Vollzeit von 9.00 – 16.30 Uhr

Termine

Flexibler Einstieg möglich

Kosten

AVGS-Gutschein über Jobcenter/Agentur für Arbeit

Zuschussmöglichkeiten

Kosten werden vom Jobcenter/Agentur für Arbeit übernommen.

Altersgruppe

11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27

Art des Angebots

Rund um Berufsausbildung
Berufsausbildung
Anerkennung und Qualifizierung
Praktika
Rund um Berufstätigkeit
Anerkennung und Qualifizierung
Praktika
Arbeitsvermittlung und Berufsberatung

Zugang

direkt über den Bildungsträger / freier Zugang
Über Arbeitsagentur
Über Jobcenter
Über Sozialamt

Zielgruppe

Neuzugewanderte
16 bis 21 Jahre
21 bis 27 Jahre
Über 27 Jahre

Träger

BlechWunder Dellentechnik Rüdiger Spies

Aufenthaltsstatus

Alle Neuzugewanderten

Anbieter

BlechWunder Dellentechnik
 Molkereistraße 8a, 44359 Dortmund
 www.blechwunder-schulung.de

Ansprechpartner

Rüdiger Spies
 02 31 - 53 01 41 50, Mobil 0151 - 15 00 33 02
 02 31 - 53 01 41 51
Zurück