Angebote für Neuzugewanderte

FIM Flüchtlingsintegrationsmaßnahme


Kurzbeschreibung

Hinter FIM verbirgt sich eine Arbeitsgelegenheit für Flüchtlinge im laufenden Asylverfahren (Aufenthaltsgestattung), die mit einem Sprachangebot (SAM Sprache und Arbeit für Migranten) kombiniert wird. Dieser Sprachgutschein wird nur in Verbindung mit einer Arbeitsgelegenheit gewährt.

Das Arbeitsmarktprogramm des BMAS „Flüchtlingsintegrationsmaßnamen“ (FIM) setzt an den vorhandenen Strukturen der Arbeitsgelegenheiten nach dem Asylbewerberleistungsgesetz an.

Die NOA gGmbH bietet solche Arbeitsgelegenheiten bei sich selbst an und organisiert weitere bei städtischen Dienststellen, Eigenbetrieben und anderen gemeinnützigen Trägern. Es handelt sich hierbei um sogenannte externe Flüchtlingsintegrationsmaßnahmen eFIM.

Aktuell sind 111 Stellen FIM beim Maßnahmenträger NOA selbst genehmigt. Es handelt sich um folgende Stellen:

- Außen- und Grünpfleger im Bürgerservice der NOA
- Hausmeisterhelfer im Facilitymanagement der NOA
- Transporthelfer im Umweltservice der NOA
- Zerleger im Umweltservice der NOA
- Küchenhilfen im Umweltservice der NOA

Weitere 45 Stellen gibt es beim BRK, bei der AWO und beim NüSt.

Die Arbeitsgelegenheiten werden grundsätzlich auf 15-20h je Woche eingeschränkt, damit den Teilnehmenden genügend Zeit verbleibt, ihr Leben als Flüchtling zu organisieren. Die individuelle Verbleibdauer in der Maßnahme beträgt 6 Monate. Die Teilnehmenden erhalten eine Mehraufwandsentschädigung von 0,80 €/h.

Teilnahmeberechtigt sind arbeitsfähige, nicht erwerbstätige, volljährige, nicht schulpflichtige Leistungsberechtigte nach dem AsylbLG. Sie dürfen zudem nicht aus einem sicheren Herkunftsland, weder geduldet noch vollziehbar ausreisepflichtig, sein und es soll über den Asylantrag nicht mit hoher Wahrscheinlichkeit kurzfristig entschieden werden.

Bei jedem Teilnehmenden werden die vorhandenen Sprachkenntnisse getestet. Dies ist Voraussetzung für die Beantragung eines individuellen SAM-Gutscheins (Sprache und Arbeit für Migranten, finanziert über AA). Der Sprachunterricht hat ein Volumen von 12 Wochenstunden und findet außerhalb der Arbeitszeit statt. Die Entscheidung, ob Teilnehmende einen SAM-Gutschein bewilligt bekommen, liegt bei der Agentur für Arbeit.

Standort

Allersberger Str. 130
Gutenstetter Str. 20
Regensburger Str. 408
Reutersbrunnenstraße 34
Saalfelder Straße 12
Siebenkeesstraße 4

Teilnahmevoraussetzung

Asylbewerber im laufenden Asylverfahren (Aufenthaltsgestattung)
Arbeitsfähigkeit
Berufsschulpflicht erfüllt

Zeitstruktur und Rhythmus

laufender Zugang möglich

Termine

Gruppeninfo zweiwöchentlich

Kosten

keine

Zuschussmöglichkeiten

Mehraufwandsentschädigung in Höhe von 0,80 €/geleistete Arbeitsstunde
Fahrkarte mit NürnbergPass

Altersgruppe

11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
...
65

Art des Angebots

Rund um Sprache
Berufsbezogene Sprachkurse
Rund um Schule
Beratungsangebote
Rund um Berufstätigkeit

Zugang

direkt über den Bildungsträger / freier Zugang
Über Sozialamt
Über Arbeitsagentur

Zielgruppe

Neuzugewanderte
21 bis 27 Jahre
Über 27 Jahre

Träger

Noris-Arbeit gGmbH
Allersberger Str. 130
90461 Nürnberg

Aufenthaltsstatus

Geflüchtete im laufenden Asylverfahren mit guter Bleibeperspektive
Geflüchtete im laufenden Asylverfahren mit unklarer Bleibeperspektive

Anbieter

Noris-Arbeit gGmbH (NOA)
 Allersberger Straße 130, 90461 Nürnberg
 noa-nuernberg.de
logo NOA

Ansprechpartner

Thomas Hutzler
 0911 5863-117
 thomas_hutzler@noa.nuernberg.de
 www.noa-nuernberg.de
Zurück